Forum für Universität und Gesellschaft

Aktuelles Projekt

Veranstaltungsreihe im Spätherbst 2016

Medien im Umbruch 
Direkte Demokratie in Gefahr?

21., 29. Oktober, 12. und 26. November 2016

Die Schweiz ist eine Willensnation. In kaum einem anderen Staat gibt es so weitreichende Mitbestimmungsrechte des Volkes wie in der Schweiz. Medien und Journalismus sind in der direkten Demokratie von konstitutiver Bedeutung. Sie prägen mit ihrer politischen Berichterstattung massgeblich die Informations- und Meinungspluralität.

Die traditionellen Strukturen der Medienlandschaft befinden sich im Umbruch. Die Verfügbarkeit breitbandiger Internetzugänge verändert die Medien- und Informationsnutzung tiefgreifend. Die klassischen Kanäle erodieren und werden durch neue Medien und Onlineangebote ergänzt oder ersetzt. Guter Journalismus hat es schwer. Die Nutzerinnen und Nutzer informieren sich immer häufiger über verschiedene, individuell gewählte Plattformen.

Wie kann in der heutigen und künftigen Medienlandschaft sichergestellt werden, dass Bürgerinnen und Bürger fundierte Informationen über politische Fragen erhalten und sich dazu eine Meinung bilden können? Welchen Informationsjournalismus will die Öffentlichkeit? Können die Schweizer Medien ihren Auftrag der politischen Informationsvermittlung auch in der Zukunft erfüllen?