Forum für Universität und Gesellschaft

Aktuelles Regionalgespräch

Regionales Forumsgespräch auf dem Schlossberg Thun

Werkplatz Schweiz im Gegenwind
Droht die Deindustrialisierung?

20. Juni 2017

Es sind Zahlen und Fakten, die aufhorchen lassen: Zwischen 2008 und 2015 hat die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie, der harte Kern des Werkplatzes Schweiz, 37'400 Arbeitsplätze verloren. Gegen ein allzu pessimistisches Zukunftsszenario für den Werkplatz Schweiz wird gerne die bewiesene Innovationsfähigkeit des Industriesektors, besonders getragen durch die KMUs, angeführt. Neu hinzugekommen sind jedoch die erhöhte Standortflexibilität der Unternehmen und die Internationalisierung der Wertschöpfungsketten in der globalisierten Wirtschaft. Dies gilt nicht nur für Grosskonzerne, sondern auch für die internationalisierten KMUs. Das Forumsgespräch greift diese Punkte auf und stellt folgende Fragen ins Zentrum:

  1. Wo steht der Werkplatz Schweiz heute im Allgemeinen und was heisst das für die Region Thun im Speziellen?
  2. Wie gehen betroffene Unternehmen mit diesen Herausforderungen um und welche Forderungen stellen sie an die Rahmenbedingungen für den Standort Thun wie auch für die Schweiz?
  3. Was kann die Politik tun, um einen erfolgreichen Werkplatz zu bewahren?


Anmeldung bis am 15. Juni 2017

 

Die Universität Bern unterstützt die Veranstaltung im Rahmen der Umsetzung ihrer Strategie 2021 «Wissen schafft Wert»